Kochkreis

Unsere Kinder (bei 35 bzw. 45 Betreuungsstunden pro Woche) bekommen jeden Mittag ein von Ihren Eltern oder Angehörigen frisch gekochtes Mittagessen serviert. 

Gekocht wird im Team aus zwei Müttern/Vätern bzw. Angehörigen in der Kindergarten eigenen Küche. Wie häufig jemand kochen muss, ist abhängig von der Anzahl der mitessenden Kinder bzw. teilnehmenden Eltern. Wann man kochen muss, kann man individuell durch den ausgehängten Kochplan organisieren. In der Regel ist jede Familie einen Tag alle sechs Wochen für das Mittagessen zuständig. 

Durch die Eigeninitiative der Eltern entfallen die zusätzlichen Kosten für eine professionelle Köchin, sodass der Beitrag für das warme Mittagessen deutlich geringer als in den meisten anderen Kindergärten ausfällt.

Voraussetzung für das Kochen im Kindergarten ist eine einmalige Kochbelehrung durch das Gesundheitsamt, deren Kosten sich auf ca. 25 € belaufen und durch den Kochenden selbst zu tragen sind.

Eltern, die aus zeitlichen oder anderen Gründen keine Möglichkeit haben selbst zu kochen, bezahlen einen zusätzlichen Kochbeitrag von derzeit 35,00 € (pro ausgefallenem Mal). Das Geld dient als Aufwandsentschädigung und wird an das Elternteil ausgezahlt, welches den Termin übernimmt.

Wir möchten auch hier noch einmal betonen, dass das nur die Ausnahme und nicht die Regel sein sollte. Der Kochkreis in seiner hier vorgestellten Form lebt von der Initiative der Eltern und ist ein wichtiger Bestandteil des Rahmenkonzeptes.

Weitere Informationen sowie den aktuellen Essensplan finden sie hier.